sprüche


Eine kleine Auswahl der besten Zitate von Spielern, Trainern und Kommentatoren

Franz Beckenbauer (über Jean-Pierre Papin): Der Schapapapa ist ein begnadeter Fußballer.

Gerd Rubenbauer (der FIFA-Beauftragte zeigt eine Minute Nachspielzeit an): Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus!

Gerd Rubenbauer: Die Achillesferse von Bobic ist die rechte Schulter.

Gerd Rubenbauer: Die Rudi-Rufe hat es vorher nur für Uwe Seeler gegeben.

Gerd Rubenbauer: Einen so harten Ellenbogen hat der in ganz Kolumbien noch nicht erlebt. Aber genaugenommen war es das Knie.

Gerhard Delling: Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen.

Heribert Faßbender: Fußball ist inzwischen Nr.1 in Frankreich. Handball übrigens auch.

Heribert Faßbender: Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei.

Heribert Faßbender: Die Saudis sind übrigens Asienmeister, obwohl das ebensowenig Asiaten sind wie die Türken Europäer. Die Saudis haben ja gar keine Mandelaugen, wie man das von Asiaten erwartet. Das sind eher Araber statt Asiaten.

Marcel Reif: Und dieser öffnende Pass brachte wieder 57 Zentimeter Raumgewinn!

Marcel Reif: Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien.

Werner Hansch: Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit.

Werner Hansch: Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind 10 Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent.

Werner Hansch: Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.

Hermann Gerland: Heute hatten wir Scheiße anne Füße!

Holger Obermann: Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo.

Horst Heldt (auf die Frage, woran er glaube): An die fünf lebenswichtigen Bausteine in Nutella.

Giovanni Trappatoni: Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muss man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muss man tun? Ihn sich wiederholen!

Giovanni Trappatoni: Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.

Harald Schmidt: Jürgen Klinsmann ist inzwischen 694 Minuten ohne Tor. Das hat vor ihm, glaube ich, nur Sepp Maier geschafft.

Anthony Baffoe (zu einem weißen Gegenspieler): Du kannst auf meiner Plantage arbeiten.

Bela Rethy: Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Jürgen Klinsmann: Das sind Gefühle, wo man schwer beschreiben kann.

Erwin Kostedde: Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen.

Ewald Lienen: Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen anderen Spieler einwechseln wollte. Da musste ich einen auswechseln.

Steffen Freund: Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: Komm, Steffen, zieh' Deine Sachen aus, jetzt geht's los!

Michael Lusch: Ich kann mich an kein Spiel erinnern, bei dem so viele Spieler mit der Barriere vom Platz getragen wurden.

Roland Wohlfahrt: Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.

Horst Hrubesch: Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!

Andi Möller: Der Basler, der ist eh doof.

Andi Möller: Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.

Paul Breitner: Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären.

Peter Pacult: Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.

Bryan Robson: Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend.

Max Merkel: Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war's mir wurscht. Da hab i g'sagt: Sauft's weiter.

Lothar Matthäus in perfektem Englisch: I hope we have a little bit lucky.

Hans Krankl: Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.

Aleksander Ristic: Wenn man ein 3:1 kassiert, dann ist ein 0:0 nicht mehr möglich.

Winfried Schäfer: Natürlich werden wir Cottbus beobachten; aber ich weiß auch nicht, wo das liegt. Ehrlich gesagt.

Toni Polster: Das ist Wahnsinn! Da gibt es Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich!

Mario Basler zum gleichen Thema: Fußball könnte so schön sein, wenn bloß das Laufen nicht wäre.

Berti Vogts zum Thema Sex: Sex vor einem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.

Max Merkel: Mario Basler ist die teuerste Parkuhr der Welt. Er steht rum - und die Bayern stecken Geld rein.

Max Merkel über Fußballfunktionäre: Die wissen nicht einmal, dass im Ball Luft ist. Die glauben, der springt, weil ein Frosch drin sitzt.

Bruno Labbadia: Das wird doch alles von den Medien hochsterilisiert!

Lothar Matthäus: Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken.

Vinnie Jones: Gewinnen ist nicht sehr wichtig, solange du gewinnst.

Thomas Häßler: Ich bin körperlich und physisch topfit

Berti Vogts: Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet.

Erich Ribbeck: Es gibt Trainer, die machen alles richtig und haben nie Erfolg. Und es gibt Trainer, die machen alles falsch und werden zweimal Deutscher Meister.

Berti Vogts: Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.

Ottmar Hitzfeld: Wenn alle Spieler so engagiert wären wie Oliver Kahn, wäre das gefährlich für die Mannschaft.

Bill Shankly: Einige Leute halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass es viel ernster ist!

Klaus Augenthaler: Fußball ist auf der Bank ein Leidensgeschäft. Ich bin leidender Angestellter hier in Nürnberg.

Klaus Augenthaler: Fußball ist nur schön, wenn du hinterher einen Verband hast und nicht nach zehn Minuten gefönt bist.

Ingo Anderbrügge: Das Tor gehört zu 70 Prozent mir und zu 40 Prozent dem Wilmots.