WM 2006 in Deutschland

wm2006_jessica_nollWas Klinsis Kicker nicht geschafft haben, sind unsere Fußball-Frauen: Weltmeister. Ähnlich sieht es in unserem Tippspiel aus. Zum vierten Mal nacheinander hat kein Fach-Mann gewonnen, sondern eine weibliche Expertin. Diesmal war es Jessica Noll (17 Jahre, Bild) aus Aschaffenburg. In 14 Jahren Tippspiel ist damit erst drei Herren der Sieg gelungen, während fünfmal Damen die Nase vorne hatten.

So spannend wie diesmal war aber noch kein WM-Tippspiel. Jessica überflügelte den lange Zeit führenden Achim Weyer (Neustadt/Main) in buchstäblich letzter Sekunde, als Italien den letzten Elfmeter im Finale verwandelte. Jessica bekam 20 Punkte für den richtigen Weltmeister-Tipp und schob sich in der Endabrechnung zwei Punkte vor Achim, der davor lange Zeit deutlich geführt hatte. Bei einem französischen Sieg wäre Achim deutlich vorne geblieben, obwohl „seine“ Brasilianer längst aus dem Rennen waren. Auch Joachim Drechsel (Neuendorf/Main) machte noch einen Platz mit „Weltmeister Italien“ gut und schob sich vor Frank Gaschler (Liebenburg) auf den dritten Rang. Frank hatte in der Vorrunde sensationell gut getippt, lag aber ab dem Halbfinale ziemlich daneben. Wie wichtig der richtige Weltmeister-Tipp war, sieht man daran, dass von den besten 20 Mitspielern 13 auf Italien gesetzt hatten.Jessica kann die 404 Euro Siegprämie gut brauchen, denn sie macht gerade ihren Führerschein.Den kleinen Trostpreis erhält Stephan Apelt aus Volkach, der schon nach zwei WM-Wochen 120 Punkte hatte, ab dem Viertelfinale völlig leer ausging und bei 120 Punkten stehen blieb.

wm2006_top25

em2008